Landesverband Baden-Württemberg PRO BAHN Bundesverband PRO BAHN Bundesverband

Bitte wählen Sie

JahrHerausgeber
 
Enthaltener Text

Pressemitteilungen

RV Region Stuttgart

29.09.2003

Richtiger Weg

Pro Bahn Region Stuttgart begrüßt die Internetangebote der DB AG

Stuttgart (pb) - Erfreut reagierte der unabhängige Fahrgastverband Pro Bahn, Regionalverband Region Stuttgart am Montag auf die neuen Angebote der DB AG. "Das ist der richtige Weg", betonte Pressesprecher Ulrich Arndt kurz nach Bekanntwerden des "Surf & Rail"-Angebotes.

Die Bahnpreise beherrschen seit Monaten die öffentliche Diskussion. Auch und gerade auf Druck von Verbraucherverbänden, allen voran Pro Bahn, änderte die DB AG bereits zum 01.08.2003 ihr erst zum Jahreswechsel eingeführtes neues Preissystem. Mit den Änderungen vom Sommer beruhigte sich die Debatte. Der Fahrkartenverkauf zog wieder an. Pro Bahn begrüßte dies nachdrücklich. Denn der unabhängige Verband will das Verkehrsmittel Schiene im Vergleich zu Straße und Luft gestärkt sehen. Abschreckende Preise ließen die Eisenbahn aber ins Hintertreffen geraten. Kürzlich bekannt gewordene Statistiken über die Fernverkehrsnutzung haben diese Einschätzungen von Pro Bahn bestätigt.

Der unabhängige Fahrgastverband als eine Art ADAC der Bahnpendler und Bahnfahrer forderte aber auch nach der Neuvorstellung des Preissystems diesen Sommer weitere Marketing-Aktivitäten der DB AG speziell im Kampf gegen die Billigflieger. "Die Region Stuttgart spürt derzeit eine wahre Billigfliegereuphorie", so Ulrich Arndt am Montag. "Pro Bahn gönnt jedem, der ein Billigflugticket ergattert hat, diesen Erfolg. Unter ökologischen Aspekten ist dieser Trend aber bedenklich. Mittelfristig könnte dem Verkehrsträger Schiene das Rückgrat gebrochen werden", so Ulrich Arndt weiter. Schließlich ist das Reisebudget vieler Menschen begrenzt. Statt nach Berlin mit der Bahn wird der besondere Wochenendausflug dann eben nach Barcelona per Billigflieger gemacht.

Nach Ansicht von Pro Bahn hat die DB AG in den letzten Jahren das Marketing aber sträflich vernachlässigt. "Hier sehen wir noch viele Möglichkeiten zur Ertragssteigerung", so Ulrich Arndt. "Discount ist zur Zeit ein wichtiger gesellschaftlicher Trend. Wir hoffen, dass die DB AG nun diesen Trend erkannt hat und weiter für das Verkehrsmittel Schiene insgesamt sinnvoll umsetzt", erklärte der Pressesprecher des Regionalverbandes abschließend.

Verantwortlich für den Inhalt:

Ulrich Arndt, Pressesprecher Pro Bahn-Regionalverband Region Stuttgart

Kontakt: Ulrich Arndt 0174/2900752

PDF

letzte Aktualisierung: 17.03.2017