Landesverband Baden-Württemberg PRO BAHN Bundesverband PRO BAHN Bundesverband

Pressemitteilungen

Landesverband

30.07.2017

PRO BAHN zum Fahrverbot für Dieselautos

Verbote allein sinnlos - Weichen endlich pro Schiene stellen

Stuttgart (pb) - Nach dem absehbaren Fahrverbot für Dieselfahrzeuge muss das Land endlich in die Offensive gehen, und den ÖPNV massiv ausbauen, besonders, aber nicht nur, in den Ballungsräumen. Bayern macht vor, wie es geht: Dort werden 400 Millionen Euro für ein Maßnahmenbündel in den nächsten Jahren bereitgestellt, während die baden-württembergische Regierung wie ein Kaninchen vor der Schlange wirkt und sich vom Prinzip Hoffnung leiten lässt.

PDF

Landesverband

23.07.2017

Ferienfahrplan

Keine Einwände von PRO BAHN

Stuttgart (pb) - "PRO BAHN kann mit dem Ferienfahrplan der DB AG für Baden-Württemberg gut leben. Die Kürzungen während der Sommerferien fallen moderat aus", sagte Stefan Buhl, der Landesvorsitzende von PRO BAHN Baden-Württemberg. "Wir begrüßen es, wenn das gesparte Personal in dieser Zeit intensiv für die neuen Triebzüge geschult wird."

PDF

Landesverband

02.05.2017

PRO BAHN zur Pünktlichkeit von DB Regio - Probleme auf der Filstalbahn werden angegangen

Auf dem richtigen Weg - Stabilität vor Tempo

Stuttgart (pb) - Auf uneingeschränkte Zustimmung beim Fahrgastverband PRO BAHN stößt der Vorschlag von DB Regio, mit etwas längeren Fahrzeiten mehr Stabilität in den Bahnverkehr zu bringen. Gerade auf der besonders schwierigen Filsbahn sind die aktuellen Fahrpläne vielleicht unter Laborbedingungen, in der Realität aber praktisch nicht fahrbar.

PDF

RV Mittlerer Oberrhein

27.04.2017

Vorbildliche Rheinquerung zwischen Straßburg und Kehl

Ab dem 29. April verkehrt die Linie D über die neue Beatus-Rhenanus-Brücke

Herzlichen Glückwunsch den Städten Straßburg und Kehl, welche die Problematik der Rheinquerung auf vorbildliche Weise gelöst haben!“ Der Fahrgastverband PRO BAHN beglückwünscht damit recht herzlich die beiden Städte Straßburg und Kehl, die am Wochenende über den Rhein eine Straßenbahnstrecke in Betrieb nehmen. So haben die beiden Städte und die dortigen Regionen inzwischen eine vierte Rheinbrücke, so dass alle Bedürfnisse für die Rheinquerenden in vorzüglicher Weise befriedigt werden.

PDF

Landesverband

05.02.2017

PRO BAHN zum Sonderbeauftragten für Qualität im Bahnverkehr

Volle Zustimmung - Hoffnung auf Besserung

Stuttgart (pb) - Uneingeschränkte Zustimmung beim Fahrgastverband PRO BAHN findet die Entscheidung des baden-württembergischen Verkehrsministers Hermann, vorübergehend den Posten eines "Sonderbeauftragten des Landes für Qualität im regionalen Schienenverkehr" zu schaffen. In Gerhard Schnaitmann, der zu diesem Sonderbeauftragten benannt wurde, setzen die Fahrgastvertreter große Hoffnungen.

PDF

letzte Aktualisierung: 05.08.2017